Kultur-Splitter: Nach neuen Meeren von Friedrich Nietzsche

Einmal wöchentlich möchte ich “Kultur-Splitter” posten. Das können Kunstwerke, Musikstücke, Bücher, Filme oder auch Gedichte sein, die mich mich beeindrucken, die ich gerade erst entdeckt habe oder die mich schon lange begleiten.

Ich möchte diese hier nicht interpretieren, sonder anregen, sich selber damit auseinanderzusetzen!

Heute

Nach neuen Meeren von Friedrich Nietzsche

Dorthin –  will ich; und ich traue
mir fortan und meinem Griff.
Offen liegt das Meer, ins Blaue
treibt mein Genueser Schiff.

Alles glänzt mir neu und neuer,
Mittag schläft auf Raum und Zeit -:
Nur  d e i n  Auge – ungeheuer
Blickt mich’s an, Unendlichkeit!

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.